Stra­te­gie ein­ge­führt

Ralph Strobel Allgemein

Das 3-mona­ti­ge Inte­rim-Pro­jekt wur­de erfolg­reich abge­schlos­sen. Die erar­bei­te­te Mar­ke­ting­stra­te­gie wur­de von der Geschäfts-füh­rung geneh­migt und wird nun in das „rich­ti­ge“ Leben über­führt.

Ich freue mich sehr und bin auch sehr stolz, dass die Stra­te­gie geneh­migt und nun ope­ra­tiv umge­setzt wird. Mei­ne Auf­ga­ben lagen in der Defi­ni­ti­on der Mar­ke­ting­stra­te­gie als Teil des IT- und Sup­ply Chain Busi­ness Rela­ti­ons­hip Manage­ments zur Ver­mark­tung von kon­zern­in­ter­nen Best Prac­tices im Rah­men des lau­fen­den Chan­ge-Pro­gramms.

Inhal­te waren eine qua­li­ta­ti­ve und quan­ti­ta­ti­ve Ist- sowie eine Schnitt­stel­len­ana­ly­se, die Erstel­lung eines Set-Ups für die Über­füh­rung des Pro­gramms in eine Lini­en­funk­ti­on „Pro­dukt­mar­ke­ting“ ab 2017 in Form einer eigen­stän­di­gen Abtei­lung inklu­si­ve Posi­tio­nie­rung, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ma­trix, RACI sowie den not­wen­di­gen Abstim­mun­gen und Prä­sen­ta­tio­nen.

Es hat einen sehr gro­ßen Spaß gemacht, eine Mar­ke­ting-Denk­hal­tung vor­an­zu­trei­ben, damit der Kun­de in Zukunft hohe Bene­fits in Form von Kos­ten­ein­spa­run­gen oder Pro­zess­ver­bes­se­run­gen errei­chen kann. Der Weg ist berei­tet.