Neue Trainings für Fach- und Führungskräfte: Führen, kommunizieren und verändern

Ralph Strobel Allgemein

Die Herausforderungen und die Anzahl von Projekten in Unternehmen werden mehr, die Ressourcen werden eher weniger: Um Marktchancen effektiv zu nutzen, müssen alle besser zusammenarbeiten, egal ob es sich um Linien- oder Projektfunktionen handelt. Das nehme ich jeden Tag in allen Projekten wahr. Die Optimierung von Prozessen, das Management von Teams oder Projekten und auch die nachhaltige Umsetzung von Veränderungen haben im Kern zwei Erfolgsfaktoren, ohne die eine Organisation auf halbem Wege stehenbleibt:

Führung und Kommunikation.

Da die Nachfrage zu diesen Themen in den letzten Monaten stark zugenommen hat, biete ich Fach- und Führungskräften in mittelständischen Unternehmen weitere Module von Trainings und Coachings an:

Authentisch und nachhaltig führen

„Wer Menschen führen will, muss hinter ihnen gehen“ sagte vor rund 1.600 Jahren der chinesische Philosoph Laotse. Und heute? Was zeichnet eine moderne Führungskraft aus? Wie erhöht man die Leistungsbereitschaft seines Teams? Wie wird man akzeptiert und positiv wahrgenommen? Durch Autorität und Kommandos, die Verteilung von Arbeit oder einsame strategische Entscheidungen? Nein! Heute zählen Zuhören und Motivieren, Flexibilität und Mut, der souveräne Umgang mit Unsicherheiten und das kurzfristige Entscheiden. Oder anders gesagt: Agilität.

Eine Führungskraft muss Mitarbeiter mit unterschiedlichen Talenten, Stärken und Schwächen zu einem erfolgreichen Team formen und es führen, Sorge tragen, dass sich Mitarbeiter mit den gesetzten Zielen identifizieren und diese unter Berücksichtigung der Vorgaben optimal erfüllen, interne Konflikte frühzeitig erkennen und konstruktiv lösen.

Kurz: Man muss ein echter Kommunikationsprofi sein und eine hohe Komplexität täglich einfach erklären.

Die Führungskraft, der es heute nicht gelingt, Mitarbeiter an das Unternehmen zu binden und zu motivieren sowie permanente Veränderungen nicht als Chance begreifbar machen kann, wird für jedes Unternehmen zum Unsicherheits- und Kostenfaktor.

In diesem praxisnahen Seminar lernen Sie, Ihr eigenes Führungsverhalten zu überprüfen und es situationsgerecht und mitarbeiterorientiert zu steuern. Sie erhalten das nötige Rüstzeug, um Ihre Führungskompetenz weiterzuentwickeln und Ihr Team zu motivierten Leistungsträgern zu machen.

Führung, Kommunikation und Motivation in Projekten

Anders als in der klassischen Unternehmenshierarchie ist das Projektteam ein Team, das über einen begrenzten Zeitraum miteinander arbeitet. Demnach ist auch die Führung nur für eine bestimmte Zeit vorgesehen. Je nach Bedarf werden die Mitarbeiter zusammengesetzt, um das gemeinsame Projektziel zu erreichen. Nach Ende des Projektes löst sich das Team wieder auf. Die Besonderheit in der Projektarbeit stellt den Projektleiter in seiner Führung vor besondere Herausforderungen und Feingefühl.

Führung im Projekt hat nur eine Aufgabe: Das Projektziel erreichen.

Die Führung zählt wie die Projektplanung, das Projekt-Controlling oder die Steuerung zu den Grundaufgaben im Projektmanagement und wird deshalb dem Projektleiter übertragen. Nicht immer hat ein Projektleiter aber die gleichen hierarchischen Befugnisse und Mittel wie sie zu einer Führungsposition im Linienmanagement gehören. Die Führungsaufgabe in einem Projekt stellt somit besondere Anforderungen an den Projektleiter hinsichtlich persönlicher Qualifikation und Führungskompetenz.

Maßgebliche Eigenschaften, die einen Projektleiter für diese Führungsaufgabe befähigen, sind Teamfähigkeit, Fähigkeit zur Motivation, Kreativität, Entscheidungsfähigkeit und -freude, Kontaktfähigkeit, Integrität, Überzeugungskraft, Eigenmotivation, Diplomatie, Verhandlungsgeschick, Standvermögen, Initiativkraft und noch einiges mehr.

Nach diesem praxisnahen Seminar kennen Sie die Herausforderungen an die Führungsarbeit in Projekten und wissen, wie Sie mit typischen Situationen professionell umgehen. Sie sind in der Lage, den Managementregelkreis des Projektes gezielt durch wirkungsvolle Führungsmethoden zu unterstützen, die Leistungsfähigkeit, Engagement und Verantwortungsbereitschaft steigern.

Veränderungskompetenz: Aufbauen. Initiieren. Planen. Umsetzen.

Starke Wettbewerber, veränderte Kundenwünsche, Wechsel von Führungskräften, neue Mitarbeiter oder eine Umstellung der Informations- oder Produktionstechnologie – Unternehmen verändern sich aus vielerlei Gründen, Wandel ist bei allen ein zentrales Element. Einige sind getrieben, andere managen ihn aktiv und vorausschauend. Entscheidend ist, diesen Prozess zielgerichtet zu gestalten, egal ob über einen längeren Zeitraum oder quasi von heute auf morgen.

Dazu muss ein Unternehmen aber Veränderungsprozesse initiieren, planen und erfolgreich umsetzen.

Dies funktioniert nur mit den Mitarbeitern gemeinsam. Und die Ängste und Widerstände sind dabei groß. Veränderungs- (Change) Management umfasst alle Aufgaben, Maßnahmen und Tätigkeiten, die eine tiefgreifende, nachhaltige Veränderung zur Umsetzung von neuen Strategien, Strukturen, Prozessen oder Verhaltensweisen in Organisation und Kultur Ihres Unternehmens bewirken sollen.

In diesem branchenübergreifenden Intensivseminar erhalten Teilnehmer/-innen einen Überblick über aktuelle und erfolgstreibende Veränderungs- (Change) Management-Ansätze auf strategischer Unternehmensebene sowie auf der Verhaltensebene als Führungskraft. Die Teil- nehmer lernen, in ihrem Unternehmen Veränderungen zu initiieren, planvoll umzusetzen, zu kontrollieren und situativ auf Widerstände zu reagieren.