Archiv – 2012

Employ­er Bran­ding für füh­ren­den Mit­tel­ständ­ler

Wie wer­de ich als Arbeit­ge­ber attrak­ti­ver? Wel­che Rekru­tie­rungs- und Bin­dungs­maß­nah­men sind sinn­voll und wirk­sam? Was muss ich im Unter­neh­men dafür tun? Die­se Fra­gen stell­te sich ein 120 Mit­ar­bei­ter-star­kes mit­tel­stän­di­sches Unter­neh­men im Süden Baden-Würt­tem­bergs nahe der Gren­ze zur Schweiz. Mitt­ler­wei­le befin­den wir uns in Pha­se, der Defi­ni­ti­on der zukünf­ti­gen Stra­te­gie – mit bis­lang gro­ßem Erfolg und tol­lem Enga­ge­ment von Sei­ten des Manage­ments und der Mit­ar­bei­ter.

Mar­ke­ting-Work­shop

Es geht los. Das Top-Manage­ment (Geschäfts­lei­tung sowie Mar­ke­ting- und Ver­triebs­lei­tung) eines füh­ren­den und hoch-spe­zia­li­sier­ten Unter­neh­mens aus dem Bereich Kurier, Express, Paket packt es nun an: Expan­si­on durch neue Geschäfts­stel­le mit gleich­zei­ti­gem Fokus auf eine Bran­che. The­men des Work­shops: Pro­dukt­po­si­tio­nie­rung, Mar­ken­po­si­tio­nie­rung, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­stra­te­gie.

Neu­es Semi­nar der IHK Heil­bronn-Fran­ken: Aus­bil­dungs­mar­ke­ting – Von der rich­ti­gen Stra­te­gie zu erfolg­rei­chen Umset­zung

Die demo­gra­fi­sche Ent­wick­lung sorgt für eine unge­wohn­te Situa­ti­on: Zukünf­tig wird es nicht an Aus­bil­dungs­plät­zen, son­dern an Aus­bil­dungs­platz­be­wer­bern feh­len. Hier­durch tre­ten Aus­bil­dungs­be­trie­be unter­ein­an­der in einen Wett­be­werb um jun­ge Men­schen, die drin­gend benö­tigt wer­den, um den Fach­kräf­te­be­darf zu decken. Die­ses neue Semi­nar der IHK Heil­bronn-Fran­ken gibt wert­vol­le kon­zep­tio­nel­le Anre­gun­gen, wie Sie sich für Nach­wuchs­kräf­te als attrak­ti­ves Aus­bil­dungs­un­ter­neh­men mit­hil­fe eines ziel­ge­rich­te­ten Aus­bil­dungs­mar­ke­tings posi­tio­nie­ren kön­nen.

Neu­es Trai­ning: Aus­bil­dungs­mar­ke­ting

Per­so­nal­ver­ant­wort­li­che und Aus­bil­dungs­lei­ter wis­sen längst, dass der Markt für qua­li­fi­zier­te Bewer­ber immer här­ter umkämpft wird. Wie kann man aber nun posi­ti­ve und begeis­tern­de Prä­senz auf dem Markt zei­gen, damit die Maß­nah­men wir­ken und man auch authen­tisch wirkt? Zukunfts­ent­schei­dend wird sein, dass sich jedes Unter­neh­men im „War for Talents“ als attrak­ti­ver Arbeit­ge­ber zeigt. Im unter­neh­mens­spe­zi­fi­schen und indi­vi­du­el­len Trai­ning ler­nen Sie die Defi­ni­ti­on Ihrer eige­nen Stra­te­gie, wel­ches Wis­sen und wel­che prag­ma­ti­sche Markt­for­schung Sie mit­brin­gen müs­sen und wel­che Maß­nah­men in Bezug auf Kos­ten, Nut­zen und Res­sour­cen für Sie erfolgs­ver­spre­chend sind und wel­che nicht. Inter­es­siert? Rufen Sie an. Oder schau­en Sie sich noch unse­re wei­te­ren indi­vi­du­el­len Trai­nings­an­ge­bo­te an.

Lehr­auf­trag Manage­ment und Ver­trieb: Finanz­dienst­leis­ter

Ralph Stro­bel, Geschäfts­füh­rer der BER Mar­ke­ting GmbH, ist zum Lehr­be­auf­trag­ten an der Hoch­schu­le Heil­bronn, Cam­pus Schwä­bisch-Hall, beru­fen wor­den. Im Rah­men des Stu­di­en­gangs Manage­ment und Ver­trieb: Finanz­dienst­leis­ter wird er ab Okto­ber 2012 „Ein­füh­rung in die BWL“ mit Schwer­punkt Mar­ke­ting und Ver­trieb leh­ren.

Neu­es Trai­ning: Erfolg­rei­che und wirk­sa­me Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit für den Mit­tel­stand

Lei­der unter­schät­zen vie­le mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men noch immer die Wir­kung und vor allem die Glaub­wür­dig­keit von Pres­se- und Öffent­lich­keits­ar­beit (PR). Vor allem sind sich vie­le der gro­ßen Poten­tia­le an The­men, die in ihren Unter­neh­men und ihren Mit­ar­bei­tern schlum­mern, gar nicht bewusst. Die BER Mar­ke­ting GmbH hat genau dies zum Inhalt eines neu­en Trai­nings­an­ge­bots gemacht: Wie kann man The­men und PR-Ide­en ent­wi­ckeln, wel­che PR-Instru­men­te set­ze ich wie und wann ein, wie sieht die spe­zi­el­le Medi­en­land­schaft mei­ner Bran­che aus, wel­che Erfolgs­kon­trol­le kann ich anwen­den? Dies und noch viel mehr wird pra­xis­nah, unter­neh­mens­spe­zi­fisch und vor allem sofort umsetz­bar trai­niert. Inter­es­siert? Rufen Sie an. Oder schau­en Sie sich noch unse­re wei­te­ren indi­vi­du­el­len Trai­nings­an­ge­bo­te an.

Aktu­el­les Pro­jekt: Neu­po­si­tio­nie­rung als Basis für Employ­er Bran­ding

Ein füh­ren­des, süd­deut­sches Unter­neh­men im Werk­zeug­ma­schi­nen­bau stemmt sich gegen den Fach­kräf­te­man­gel. Es posi­tio­niert die Mar­ke neu und defi­niert die rele­van­ten Mar­ken­wer­te. Aus die­ser Neu­po­si­tio­nie­rung sol­len im Anschluss Stra­te­gi­en und Kon­zep­te für eine in Zukunft erfolg­rei­che Arbeit­ge­ber­mar­ke defi­niert wer­den. Inhal­te des Pro­jekts: Stär­ken-/Schwä­chen-Ana­ly­se und Manage­ment-Work­shop, Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung, Kun­den­be­fra­gung sowie Ana­ly­se und Hand­lungs­emp­feh­lun­gen.

Aktu­el­les Pro­jekt: Unter­stüt­zung und Auf­bau Ver­trieb

Für ein inno­va­ti­ves bay­ri­sches Unter­neh­men mit paten­tier­ten Pro­duk­ten im Bereich des Fahr­zeug­baus ent­wi­ckelt BER Mar­ke­ting die ers­te Unter­la­ge für den Ver­trieb und unter­stützt beim Ver­triebs­auf­bau durch eine Kun­den­re­cher­che für das Key Account Manage­ment.

Aktu­el­les Pro­jekt: Mar­ke­ting­un­ter­stüt­zung Auto­mo­ti­ve

Für ein füh­ren­des Unter­neh­men im Auto­mo­bil­be­reich über­neh­men wir ver­schie­de­ne Mar­ke­ting­auf­ga­ben: Kon­zep­ti­on einer inter­na­tio­na­len Ver­triebs­un­ter­la­ge im Vor­feld einer Markt­ein­füh­rung, Visua­li­sie­rung eines inter­na­tio­na­len Repor­ting­sys­tems, diver­se Prä­sen­ta­tio­nen und die Kon­zep­ti­on und Umset­zung von Mer­chan­di­sin­g­pro­duk­ten.

Aktu­el­les Pro­jekt: Trai­ning für Ver­trieb und Außen­dienst

Ab Okto­ber wer­den im Rah­men einer 12-mona­ti­gen Wei­ter­bil­dung die neu­en Ver­triebs­mit­ar­bei­ter eines der welt­wei­ten größ­ten Unter­neh­men von Befes­ti­gungs­sys­te­men zum Fach­be­ra­ter Ver­trieb der IHK Heil­bronn geschult und trai­niert. Eines der Hand­lungs­be­rei­che: Markt­chan­cen iden­ti­fi­zie­ren und die Mar­ke­ting­in­stru­men­te ziel­ge­rich­tet ein­set­zen. Ziel: Anwen­dung von stra­te­gi­schen und tak­ti­schen Instru­men­ten des Mar­ke­tings, Auf­spü­rung von Käu­fer­be­dürf­nis­sen und Käu­fer­in­ter­es­sen und die dar­aus sich erge­ben­den Markt­chan­cen gewinn­brin­gend nut­zen.

Pra­xis­ori­en­tier­ter Mar­ke­ting-Lehr­gang der IHK Ulm in 2013

Mar­ke­ting für die Pra­xis – ken­nen, ver­ste­hen, anwen­den ist das Ziel die­ses Grund­la­gen­kur­ses für Exis­tenz­grün­der und Mar­ke­ting-Inter­es­sier­te. Die Bedeu­tung eines guten und stim­mi­gen Mar­ke­ting­kon­zepts wird oft unter­schätzt. Die­ser Lehr­gang soll in das The­ma ein­füh­ren und einen Über­blick über unter­schied­li­che Mar­ke­ting­stra­te­gi­en ver­mit­teln. Er ist stark pra­xis­ori­en­tiert, die Teil­neh­me­rIn­nen haben die Mög­lich­keit, ihre eige­nen Fra­ge­stel­lun­gen zu bear­bei­ten und im Rah­men einer Pro­jekt­ar­beit ein eige­nes Kon­zept zu ent­wer­fen. Am Ende des Lehr­gangs fin­det ein Abschluss­test statt: In Klein­grup­pen wird über die Lehr­gangs­dau­er ein Fall­bei­spiel / Pro­blem­stel­lung bear­bei­tet. Teilnehmer/innen, die den Abschluss­test erfolg­reich bestehen und min­des­tens 80% der Kurs­ter­mi­ne anwe­send waren, erhal­ten das IHK-Lehr­gangs­zer­ti­fi­kat. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen gibt es auf der Web­site der IHK Ulm.

Aktu­el­les Pro­jekt: Markt­ein­füh­rung eMo­bi­li­tät

BER Mar­ke­ting unter­stützt eine füh­ren­de und schlag­kräf­ti­ge Ver­triebs­ge­sell­schaft bei der Markt­ein­füh­rung von Elek­tro-bus­sen in der Regi­on D/A/CH. Ziel: Die mit­tel­fris­ti­ge Markt­füh­rer­schaft. Inhal­te: Erstel­lung des Mar­ke­ting­plans und Über­nah­me der Inte­rim Mar­ke­ting­lei­tung, Kon­zep­ti­on, Koor­di­na­ti­on und Umset­zung aller rele­van­ten Mar­ke­ting- und PR-Maß­nah­men. Ganz wich­tig: Die Beglei­tung Sei­te an Sei­te bei der Umset­zung der Maß­nah­men.

Aktu­el­les Pro­jekt: Mar­ke­ting- und Ver­triebs­ma­nage­ment

BER Mar­ke­ting unter­stützt ein inno­va­ti­ves Unter­neh­men mit Spe­zi­al­pro­duk­ten in der Elek­tro­tech­nik aus dem Nor­den Baden-Würt­tem­bergs im Mar­ke­ting- und Ver­triebs­ma­nage­ment: Über eine Ana­ly­se der vor­han­de­nen Struk­tu­ren sowie einer Mar­ken­po­si­tio­nie­rung sol­len mit­tel­fris­tig zufrie­de­ne­re Kun­den erreicht wer­den. Dazu gehö­ren auch ein Blick auf die Wert­schöp­fungs­ket­te, der Aus­bau der Ser­vice­leis­tun­gen sowie eine detail­lier­te Ana­ly­se der Kun­den­be­dürf­nis­se. Inhal­te: Kun­den­ana­ly­se, Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung, Wett­be­werbs­be­trach­tung, Manage­ment-Work­shop, Erstel­lung einer Mar­ke­ting- und Ver­triebs­stra­te­gie, Ent­wick­lung einer Kon­zep­ti­on zur Ver­kaufs­för­de­rung.

Aktu­el­les Pro­jekt: Mar­ke­ting­stra­te­gie Elek­tro­tech­nik

Ein süd­deut­sches Unter­neh­men im Bereich der Elek­tro­tech­nik mit inno­va­ti­ven und hoch-tech­no­lo­gi­schen Pro­duk­ten möch­te sich für die Zukunft neu auf­stel­len. Wir beglei­ten das Unter­neh­men bei der Erstel­lung der Mar­ke­ting­stra­te­gie. Bau­stei­ne: Ver­triebs- und Mar­ke­ting-Check, Kun­den­ana­ly­se, Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung, Mar­ken­po­si­tio­nie­rung und Defi­ni­ti­on der stra­te­gi­schen Hand­lungs­fel­der.

Aktu­el­les Pro­jekt: Inno­va­ti­on bereit für den Markt­ein­tritt?

Sind wir auf der rich­ti­gen Spur, trifft unse­re Inno­va­ti­on nicht nur die Kun­den­be­dürf­nis­se, son­dern bie­tet auch einen ech­ten Kun­den­nut­zen? Die­se Fra­gen beant­wor­ten wir für ein mit­tel­stän­di­sches Unter­neh­men im Hand­wer­ker­be­darf durch eine Stu­die und Kun­den­be­fra­gung.

Aktu­el­les Pro­jekt: Neue Mar­ken­po­si­tio­nie­rung im Elek­tro-Groß­han­del

Mar­ken­wer­te geben Kun­den und Mit­ar­bei­ter Ori­en­tie­rung. Doch Märk­te ent­wi­ckeln sich immer schnel­ler und die Fra­ge stellt sich, ob die vor Jah­ren defi­nier­ten Mar­ken­wer­te noch die Köp­fe der Kun­den errei­chen. Ein Unter­neh­men aus Nord-Würt­tem­berg will es genau wis­sen und beauf­tragt BER Mar­ke­ting mit einer Wett­be­werbs­ana­ly­se sowie einer Kun­den- und Mit­ar­bei­ter­be­fra­gung. Das Ergeb­nis soll zei­gen, ob die Mar­ken­wer­te den heu­ti­gen Bedürf­nis­sen ange­passt wer­den müs­sen.

Aktu­el­les Pro­jekt: Mar­ke­ting­kon­zep­ti­on Inno­Trans 2012

Wir unter­stüt­zen eines der bedeu­tends­ten inter­na­tio­na­len Maschi­nen­bau­un­ter­neh­men mit ver­schie­de­nen kon­zep­tio­nel­len und ope­ra­ti­ven Lösun­gen im Vor­feld der welt­größ­ten inter­na­tio­na­len Fach­mes­se für Ver­kehrs­tech­nik in Ber­lin, der Inno­Trans 2012.

Aktu­el­le Pro­jek­te: Mar­ke­ting­un­ter­stüt­zung Auto­mo­ti­ve

Für ein füh­ren­des Unter­neh­men im Auto­mo­bil­be­reich über­neh­men wir ver­schie­de­ne Mar­ke­ting­auf­ga­ben: Kon­zep­ti­on einer inter­na­tio­na­len Ver­triebs­un­ter­la­ge im Vor­feld einer Markt­ein­füh­rung sowie Kon­zep­ti­on einer Ver­mark­tungs­un­ter­la­ge für inter­ne Zwe­cke.

Aktu­el­les Pro­jekt: Inte­rim Key Account Manage­ment

Für das größ­te unab­hän­gi­ge Logis­tik­netz­werk Deutsch­lands über­neh­men wir inte­rims­wei­se das Key Account Manage­ment mit dem Ziel des Ein­stiegs in die Medi­zin­tech­nik­bran­che. Auf­ga­ben: Defi­ni­ti­on poten­ti­el­ler Ziel­kun­den in Süd­deutsch­land, Anspra­che- und Akqui­se­kon­zept, Cus­to­mi­zing der Kun­den­be­dar­fe, Ange­bots­er­stel­lung und -ver­fol­gung, Ver­trags­ver­hand­lun­gen.

Aktu­el­le Pro­jek­te: För­der­mit­tel und Zuschüs­se für inter­na­tio­na­le Markt­ein­trit­te

Zusam­men mit CGS*-Consulting Group Stutt­gart GmbH unter­stüt­zen wir ver­schie­de­ne inno­va­ti­ve Unter­neh­men unter­schied­li­cher Bran­chen für ihre Markt­ein­trit­te in Bra­si­li­en, Tsche­chi­en, Nord-Irak, Russ­land und der Repu­blik Korea. Auf­ga­ben: Kon­takt­an­bah­nung zu rele­van­ten Wirt­schafts­stel­len, Recher­che aktu­ell ver­füg­ba­rer Inves­ti­ti­ons­zu­la­gen und För­der­mit­tel im Ziel­land, Recher­che von Inves­ti­ti­ons­bei­hil­fen von Land, Bund und EU, Trans­pa­renz über natio­na­les Steu­er- und Gesell­schafts­recht, Auf­be­rei­tung und Emp­feh­lung. Und das zu einem Fest­preis.

Inten­siv-Trai­ning

Das Jahr beginnt posi­tiv: Ende Janu­ar wird das Top-Manage­ment (Geschäfts­lei­tung sowie Mar­ke­ting- und Ver­triebs­lei­tung) des welt­weit füh­ren­den Anbie­ters für Fabrik­au­to­ma­ti­on zu Gast sein. Inhal­te des Inten­siv-Trai­nings: Mar­ken­po­si­tio­nie­rung, Soci­al Media-Bera­tung, Ver­triebs- und Mar­ke­ting-Check sowie Pro­zess­op­ti­mie­rung zwi­schen Mar­ke­ting und Ver­trieb.